Infos Outdoor

„Sie werden erleben, dass die Tierfotografie für mich weit mehr als nur ein Job ist. Es ist eine Herzensangelegenheit, kombiniert mit einem hohen Anspruch an Qualität und Professionalität.“

Was erwartet Sie, wenn Sie sich für ein Outdoorshooting entscheiden?

Sobald ich Ihre Anfrage erhalte stimme ich mich persönlich mit Ihnen per Email/ Telefon/ WhatsApp etc. ab. Dabei beantworte ich gerne all Ihre Fragen, sodass Sie sich mit einem guten Gefühl auf das Shooting freuen können.

Zudem erhalten Sie, sobald Termin, Ort usw. besprochen sind, eine kurze Email mit allen wichtigen Informationen zum großen Tag Ihres kleinen Tiermodels.

Die Outdoor Termine finden vorwiegend am Wochenende statt, im Sommer auch nach Absprache Abends unter der Woche. Nennen Sie mir bei Terminanfragen über das Kontaktformular gerne bereits Terminwünsche.

Was Sie hierfür vielleicht wissen sollten:
Das schönste Licht, um Ihren Vierbeiner perfekt in Szene zu setzen, haben wir kurz nach Sonnenaufgang bzw. in den letzten 1-2 Stunden vor Sonnenuntergang.

Bringen Sie bitte Geduld mit

Bei den Shootings erlebe ich immer wieder Tierbesitzer, die sich dafür entschuldigen, dass einige Dinge nicht so klappen wie sie sollen – aber das ist überhaupt nicht schlimm.

Tiere sind eigen, nicht berechenbar und von Grund auf ehrlich. Wenn sie keine Lust haben, haben sie keine Lust. Und genau darum liebe ich meine Arbeit als Tierfotograf. Weil Tiere sind wie sie sind: Einfach wundervoll!

Sie dürfen genauso wie ich Geduld mit Ihrem Liebling haben. Ich verspreche Ihnen, dass so die schönsten Fotos entstehen.

Schnüffeln, toben und zwischendurch schöne Fotos, genau das ist der Ablauf eines gelungenen Outdoorshootings.

Ihr Tier soll sich rundum wohl fühlen.

Checkliste Outdoor

Was müssen Sie zum Termin beachten?


  • Bitte das Tier nicht direkt vor dem Shooting füttern, denn satte Vierbeiner sind träge Vierbeiner. 🙂
  • Ausreichend Leckerlies sind die halbe Miete eines jeden Shootings.
  • Ebenfalls wichtig: Wasser, das Lieblingsspielzeug und gerne eine Bürste (bitte das Fell vorab auch schon kämmen)
  • Achten Sie darauf, dass Augen, Nase und Ohren sauber sind, damit sich Ihr Liebling vor der Kamera von seiner besten Seite zeigen kann.
  • Hunde (Ausnahme Welpen) sollten die Grundkommandos beherrschen und ohne Leine laufen können.
  • Sollte Ihr Tier sehr ängstlich oder scheu sein weisen Sie mich bitte im Vorgespräch darauf hin. Ich werde dann vorab versuchen ein kleines „Beschnuppern“ zu organisieren, damit einem entspannten Termin mit schönen Fotos nichts im Wege steht.
  • Weitere Informationen finden Sie unter Häufige Fragen